Streuobstwiese im Wiehler Wildpark

Streuobstwiese im Wiehler Wildpark

Mitte Dezember konnten die Schüler zweier Klassen der Förderschule Oberwiehl bei strahlendem Sonnenschein acht Apfelbäume, eine Wildkirsche und eine Eiche pflanzen.

Nach einer kurzen Einweisung in die Anforderungen einer Pflanzung stürzten sich die Kinder mit Spaten und teilweise sogar nur mit Ihren Händen an die gekennzeichneten Stellen auf einer Weide bei uns im Wildpark und gruben erstaunlich geduldig Löcher in der erforderlichen Größe.

Nachdem das schwerste geschafft war, wurden Bäume alter Sorten wie Boskop, Sternrenette, Ontario und fünf weitere mit einer Gabe Kompost in die Erde gebracht. Anschließend konnten sie, nach einer Pause mit heißem Apfelpunsch, die Tiere mit Kastanien und Äpfeln füttern, bevor der Rückmarsch Richtung Oberwiehl aufgenommen wurde.

So sollen die Bäume in Zukunft vielen Lebewesen, von den Bienen über unser Wild, auch den Pflanzern und allen, die die Schönheit blühender Obstbäume wahrnehmen, Freude bereiten.

Im Frühjahr werden die fleißigen Pflanzer wieder kommen, um die die dann belaubten Bäume zu begutachten und in diesem Zug bei einer Führung durch den Wildpark unsere Tiere näher kennenlernen zulernen.